Logo

Uttigenstr. 20
CH-3600 Thun

info@kmar.ch

T 033 534 37 27
F 033 221 01 55

ZAU Studienauftrag für eine Wohnüberbauung auf dem Zauggareal, Zaugg Bau AG

Das vorgefundene, einheitlich wirkende Einfamilienhaus-Wohnquartier entlang der Längmatt wird mit vier Einzelbauten ergänzt. Die Portionierung der neuen Volumen wahrt die vorherrschende, angenehme räumliche Durchlässigkeit im gesamten Wohnquartier. Die allseitig ausgerichteten Wohnungen erlauben eine optimale Besonnung während des gesamten Jahres. Das Muster einer lockeren Hofbebauung verleiht ein Gefühl vom Leben im Einfamilienhaus mit weitreichenden Ausblicken, grosszügigen-, privaten Aussenräumen und einem maximalen Schutz vor Lärmimmissionen. Durch die gute, bestehende Erschliessungssituation kann die neue Bebauung zweiseitig erschlossen werden. Die Frequentierung der Eingangszonen wird dadurch halbiert und es entsteht eine höhere Privatheit. Verbindungselemente wie Treppenloggien und Einstellhalle ermöglichen eine kompakte und betrieblich vorteilhafte Zusammenlegung der funktionalen Einheiten.

Über einen attraktiven Vorplatz gelangt der Bewohner in die Treppenlogga, welche je zwei Baukörper, respektive vier Wohnungen, erschliesst. Räumlich und funktional werden diese Flächen nebst Erschliessungs-, auch als Kommunikations- und Freiraum der Bewohner genutzt. Dieses Übergangselement dient zudem als Vermittlerraum vom halbprivaten zu privaten Wohnraum. Jede Wohnung verfügt über ein grosszügiges Vestibül als Entrée. Die innere Organisation entwickelt sich wechselseitig über die Wohnungsfläche hinweg. Somit wird das Gefühl einer allseitigen Orientierung des Wohnens verstärkt. Der grosszügige Balkon in den Obergeschossen oder der gedeckte Aussensitzplatz in den Erdgeschossen führen die innere Raumabfolge in den Gartenraum weiter.